PROJEKTE IN UMSETZUNG

Hier finden Sie Projekte, die vom LAG-Entscheidungsgremium als förderwürdig anerkannt wurden.

. Kulturpfad Hünstetten

Zielsetzung: Hünstetten ist eingebetttet in einer sehr schönen Mittelgebirgslandschaft. Ausgestattet mit einem Erholungssee und guter Gastronomie fehlt ein Kulturpfad mit den alten denkmalgeschützten Gebäuden und Kulturgütern.

Projektträger: Gemeinde Hünstetten

Als Förderwürdig anerkannt am 09. Mai 2019 mit einer Bewertung von 22 Punkten.


. Waldbadepfad Bad Schwalbach

Zielsetzung: Getreu dem Motto der Landesgartenschau 2018 „Natur erleben – natürlich leben“ in Bad Schwalbach, soll der Pfad eine Möglichkeit bieten, auf unzerschiedlichste Weise Natur zu erfahren und dabei zu entschleunigen. Der Waldbadepfad besteht aus einem rund 6,5 Kilometer langen Rundkurs mit 7 Stationen. Die Strecke muss nicht in voller Länge erlaufen werden sondern lässt sich nach Belieben abkürzen.

Projektträger: Magistrat der Stadt Bad Schwalbach 

Als Förderwürdig anerkannt am 9. Mai 2019 mit einer Bewertung von 19 Punkten.


. Änderung Arche-Hof Hofreite Idunshof

Zielsetzung: Ergänzung zur Umbaumaßnahme zur Errichtung einer Kelterei mit Hofladen, kleiner Gastwirtschaft mit Sitzmöglichkeiten und Treffpunkt (Ergänzung zu Zuwendungsbescheid Nr. 71325655).

Projektträger: Maximilian Finkler, Idunshof, Hohenstein-Strinz-Margarethä

Als Förderwürdig anerkannt am 26. September 2018 mit einer Bewertung von 22 Punkten


. Regionales Gründerzentrum Taunusstein

Zielsetzung: Die in Taunusstein liegenden, mit einem ganz besonderen Flair ausgestatteten Räume einer ehemaligen Behelfskirche, die zuletzt jahrelang als Behelfskindergarten diente, sollen einen Ort für neue flexible Arbeitsformen bieten. Speziell für Gründer geht es darum, günstige Rahmenbedingungen für die Konzept-, Start- und Entwicklungsphase junger Firmen sowie deren weiteren Wachstum zu schaffen. Das Raumkonzept des „Regionalen Gründerzentrums & Coworking Space Taunusstein“ basiert auf dem Prinzip eines Großraumbüros.

Projektträger: Magistrat der Stadt Taunusstein

Als Förderwürdig anerkannt am 26. September 2018 mit einer Bewertung von 21 Punkten


. Hofladen Kreuzhecker Hof, Waldems-Bermbach

Zielsetzung: Da die Nachfrage nach regionalen Produkten seit ‚Eröffnung‘ stetig gestiegen ist, soll das Angebot vergrößert werden. Hierzu soll ein Hofladen eingerichtet werden, in dem neben den Automaten (weiterhin rund um die Uhr) auch andere Waren über eine Bedientheke oder per Selbstbedienung zugänglich gemacht werden. Als zweites Standbein ist angedacht, einen weiteren Raum neben dem Hofladen zu nutzen. Dort sollen Schulklassen nach einer Hofbesichtigung einkehren oder Kindergeburtstage gefeiert werden. Die Kinder können hier den Bauernhof hautnah erleben und kennenlernen. Es sollen spezielle Angebote gemacht werden sowie Führungen im Stall.

Projektträger: Kai Volkmar, Waldems

Als Förderwürdig anerkannt am 26. September 2018 mit einer Bewertung von 24 Punkten


. Heuhotel Archehof Oberauroff

Zielsetzung: Auf dem Archehof in Oberauroff (Idstein) soll ein zertifiziertes, nachhaltiges, regionales Heuhotel in der alten Scheune entstehen. Als Zielgruppen sind angedacht: Grundschulklassen und Kindergartengruppen im Umkreis von 50km, sowie Familien mit Kindern, Natur- und Ökotouristen, Wanderer und Fahrradfahrer deutschlandweit.

Projektträger: Herbert Schart, Oberauroff

Als Förderwürdig anerkannt am 26. September 2018 mit einer Bewertung von 21 Punkten


. Kulturpfad Hünstetten

Zielsetzung: Hünstetten ist eingebetttet in einer sehr schönen Mittelgebirgslandschaft. Ausgestattet mit einem Erholungssee und guter Gastronomie fehlt ein Kulturpfad mit den alten denkmalgeschützten Gebäuden und Kulturgütern.

Projektträger: Gemeinde Hünstetten

Als Förderwürdig anerkannt am 26. September 2018 mit einer Bewertung von 18 Punkten


. Freie Schule Untertaunus

Zielsetzung: Ziel ist der Ausbau und die Sicherung eines individuellen, altersübergreifenden und inklusiven pädagogischen Angebots in
dieser ländlichen Region. Das hier beantragte Projekt sieht vor, das baufällige Dachgeschoss Haus 1 zu barrierefreien Musik-, Bewegungs- und Unterrichtsräumen um- und auszubauen, die über einen Aufzug erreichbar sind. Im Erdgeschoss, bisher Küche und Essräume, werden nach dem abgeschlossenen Neubau des zentralen Mittelgebäudes Holz- Ton- und Malwerkstätten entstehen, die wiederum für alle Altersstufen nutzbar sein sollen.

Projektträger: Freie Schule Untertaunus e.V., Aarbergen

Als Förderwürdig anerkannt per Umlaufbeschluß am 06. November 2018 mit einer Bewertung von 18 Punkten


. Ausbildung Naturparkführer

Zielsetzung: Es soll ein mehrteiliger Lehrgang zum/zur „Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/in“ (ZNL) angeboten werden. Ziel der Fortbildung ist es, das vorhandene Wissen der TN zu ergänzen und zu vertiefen, sowie den TN das notwendige methodische Basiswissen und Handwerkszeug für die erfolgreiche Planung und Durchführung erlebnisorientierter Wanderungen zu vermitteln.

Projektträger: Naturpark Rhein-Taunus

Als Förderwürdig anerkannt am: 02. August 2018 mit einer Bewertung von 19 Punkten


. Tourismus-Koordinator (Westtaunus)

Zielsetzung: Der Tourismus-Koordinator soll die Kommunen Heidenrod, Taunusstein, Aarbergen, Hohenstein, Schlangenbad und die Verbandsgemeinde Hahnstätten/Katzenelnbogen (Rheinland-Pfalz) touristisch entwickeln und durch die Kooperation die touristische Professionalisierung steigern. Die Kooperationspartner planen daher die Einrichtung und den Betrieb einer Stelle für einen Koordinator mit einer vollen Stelle zunächst für zwei Jahre.

Projektträger: Gemeinde Heidenrod

Als Förderwürdig anerkannt am: 02. August 2018 mit einer Bewertung von 29 Punkten


. Betreuung Gründungsinitiative Heidenrod

Zielsetzung: Potentielle Gründer sollen durch Beratung, Einbindung in Netzwerke, Eruierung von Fördermöglichkeiten und konkreter Hilfestellung unterstützt werden. Derzeit werden diese Beratungen und Aufgaben durch eine sechsköpfige Steuerungsgruppe koordiniert. Die Steuerungsgruppe soll entlastet und eine befristete 1/2 Stelle geschaffen werden. Hiermit soll eine neue Struktur geschaffen werden  sowie die Voraussetzungen, über das Gemeindegebiet hinaus in die Nachbarkommunen und die Region zu wirken.

Projektträger: Gemeinde Heidenrod

Als Förderwürdig anerkannt am: 02. August 2018 mit einer Bewertung von 25 Punkten


 . Geburtshaus Idstein

Zielsetzung: Das Geburtshaus Idstein existiert seit 16 Jahren und knapp 600 Kinder haben hier das Licht der Welt erblickt. Durch die hohe Frequentierung der Räumlichkeiten durch Geburten, Vorsorgen oder Kurse ist eine Neugestaltung der Einrichtungen sowie eine Nutzungserweiterung gedacht. Hierdurch wird das Geburtshaus für die Nutzerinnen und Nutzer weiter optimiert.

Projektträger: Geburtshaus Idstein e.V.

Als Förderwürdig anerkannt am: 02. August 2018 mit einer Bewertung von 26 Punkten


. Ökozentrum Riedelbach

Zielsetzung: Auf dem insgesamt 5.700qm großen Grundstück in Weilrod-Riedelbach sollen 1.000qm Waldgebiet öffentlich zugänglich gemacht werden. Auf weiteren rund 2.000qm soll ein Veranstaltungsgelände entstehen, dessen Mittelpunkt ein Multifunktionshaus darstellen wird. Das barrierefreie Zentrum soll der Begegnung von Menschen, der Erholung, der Kultur und des Miteinanders von Mensch & Natur dienen.

Projektträger: Eva Jäger & Andreas Böhm, Weilrod-Riedelbach

Als Förderwürdig anerkannt am: 02. August 2018 mit einer Bewertung von 28 Punkten


. Erschließungskonzept Kirchenruine Landstein

Zielsetzung: Der Zweckverband Naturpark Taunus hat Anfang des Jahres 2018 die Kirchenruine Landstein zur Steigerung der kulturellen als auch touristischen Attraktionen im Weiltal käuflich erworben. Mit einem Inwertsetzungskonzept, inkl. Sanierungsplan und einem Erschließungskonzept soll die Kirchenruine für die kommenden Jahre weiterhin für die Öffentlichkeit erhalten und zugänglich gemacht werden, um diese einmalige Liegenschaft auch für zukünftige Generationen zu sichern.

Projektträger: Naturpark Taunus

Als Förderwürdig anerkannt per Umlaufbeschluß am: 19. Juni 2018 mit einer Bewertung von 26 Punkten


. Bildungstouren „Lern‘ Deinen Taunus kennen“

Zielsetzung: Im Rahmen dieses Projektes sollen von Bürgerinnen und Bürgern der LEADER-Region Taunus geführte Touren angeboten werden. Mit diesen Touren sollen die Besonderheiten in der Region Taunus auf für seine Bewohner stärker bekannt gemacht werden und den Taunus gemeinsam erleben, miteinander ins Gespräch kommen, voneinander und miteinander lernen. Im Jahr 2018 sollen 5 Touren durchgeführt werden, für das Jahr 2019 sind weitere Touren geplant.

Projektträger: Rheingau-Taunus-Kreis

Als Förderwürdig anerkannt per Umlaufbeschluß am: 09. Mai 2018 mit einer Bewertung von 26 Punkten


. Machbarkeitsstudie Burg Hohenstein

Zielsetzung: Das in der Burg Hohenstein liegende, 1968 erbaute Gastronomie-Gebäude steht seit mehreren Jahren leer. Im Rahmen dieser Machbarkeitsstudie soll eine neue Nutzung für dieses Gebäude untersucht werden, insbesondere unter dem Aspekt, Büroräume für verschiedenste Institutionen der Region, die an den Themenfeldern Tourismus, Kultur-und Naturlandschaft oder Umweltbildung arbeiten. Insbesondere soll damit die Burg, eines der attraktivsten touristischen Angebote des Aartals wieder belebt werden.

Projektträger: Gemeinde Hohenstein

Als Förderwürdig anerkannt per Umlaufbeschluß am: 09. Mai 2018 mit einer Bewertung von 24 Punkten


. Wirtschaftsdialog

Zielsetzung: In einer Veranstaltungsreihe sollen sich die regionalen Unternehmen vernetzen und Synergieeffekte entwickeln.

Projektträger: Rheingau-Taunus-Kreis

Als Förderwürdig anerkannt per Umlaufbeschluß am: 09. Mai 2018 mit einer Bewertung von 24 Punkten


. Walderlebnis Treisberg am Pferdskopf

Zielsetzung: Ein in Schmitten-Treisberg am Pferdskopf liegender verfallener Waldlehrpfad soll zum Walderlebnis-Pfad mit interaktiven Stationen zum Thema Wald umgestaltet werden. Der Pfad beginnt am Naturpark-Parkplatz und umfasst rund 4 km Walderlebnis. Es dient der Naherholung von Familien und hat als Zielgruppe auch Kita’s, Schulen aber auch interessierte Bürger.

Projektträger: Naturpark Taunus

Als Förderwürdig anerkannt per Umlaufbeschluß am: 05. März 2018 mit einer Bewertung von 23 Punkten


. Schmittener Wichtel Panoramaweg

Zielsetzung: Mit diesem Projekt soll ein Wanderrundweg geschaffen werden, der mehrere Schmittener Ortsteile miteinander verbinden soll. Dieser Weg soll eine Anbindung an andere, schon vorhandene Wanderwege darstellen und bietet dem Wanderer ein einmaliges Taunus-Panorama. Stationen, an denen zum Beispiel geschnitzte Wichtel stehen oder ein Zugang zum Wasser der Weil möglich ist, sollen den Weg zu einem spannenden Erlebnis machen.

Projektträger: Gemeinde Schmitten

Als Förderwürdig anerkannt per Umlaufbeschluß am: 05. März 2018 mit einer Bewertung von 22 Punkten


. Arche-Hof Hofreite Idunshof

Zielsetzung: Umbaumaßnahmen zur Errichtung einer Kelterei mit Hofladen, Degustationsraum und Treffpunkt. Da es im Ort keinerlei Geschäfte mehr gibt sollen hier selbst erzeugte und regionsspezifische Produkte wie Apfelsaft, Edelbrände oder Fleisch aus Hausschlachtungen verkauft und auch über die Region hinaus vermarket werden. Der Hofladen soll dabei auch die Funktion eines Treffpunktes übernehmen.  Zudem soll in Verbindung mit dem Arche-Hof das Landleben für angemeldete Besucher(gruppen), Schulklassen oder Kindergärten ganzjährig erlebbar gemacht und letztendlich auch damit der Ortskern dauerhaft aktiviert werden.

Projektträger: Privat

Als Förderwürdig anerkannt am: 11. September 2017 (Umlaufbeschluss) mit einer Bewertung von 22 Punkten


. Premiumwandern im Wispertaunus – Phase II: Umsetzung des Wegekonzeptes

Zielsetzung: „Premiumwandern im Wispertaunus“ ist ein gefördertes Leader-Projekt der Regionen Taunus und Rheingau, das jetzt in der 2. Projektphase in die Umsetzung geht. Am 20.07.2015 hat die LAG Taunus der 1. Projektphase des Kooperationsprojektes, der Planung, zugestimmt, die über die LAG Taunus, federführend durch die Kommune Heidenrod durchgeführt wurde. Die Planungsphase wurde von einer Lenkungsgruppe begleitet, der neben den projektentscheidenden Kommunen alle relevanten Akteure, Ämter und Behörden angehörten. Die erste Phase der Wegeplanung ist nun abgeschlossen.
Ziel des Vorhabens ist es, in dem besonders dünn besiedelten aber  waldreichen und naturbelassenen Gebiet entlang der Wisper ein nach dem deutschen Wanderinstitut e.V. zertifiziertes Wanderwegenetz zu errichten. Das Wegenetz versteht sich als Verbindungsweg zwischen den beiden UNESCO-Weltkulturerbe ‚Oberes Mittelrheintal‘ und ‚Limes Erlebnispfad‘ und erstreckt sich  über die Gebiete der Kommunen Lorch/Rhein, Rüdesheim und Heidenrod, Schlangenbad, Bad Schwalbach

Projektträger: Gemeinde Heidenrod

Weitere Projektbeteiligte: LEADER-Regionen Taunus und Rheingau, Stadt Bad Schwalbach, Stadt Lorch/Rhein, Stadt Rüdesheim, Gemeinde Schlangenbad

Als Förderwürdig anerkannt am: 24. Oktober 2017 (Umlaufbeschluss) mit einer Bewertung von 29 Punkten


. Via mattiacorum

Zielsetzung: Das Welterbe „Limes“ durchzieht mehrere Gemarkungen der Städte Taunusstein und Idstein. Zugleich stellen die heißen Quellen im Innenstadtbereich der Landeshauptstadt Wiesbaden und die mit ihnen verbundenen römischen Siedlungen ein wesentliches Entstehungselement für die Landeshauptstadt Wiesbaden dar. Mit einem Qualitäswanderweg soll dieses historische Erbe aufgegriffen und damit die touristische Attraktivität der Region gestärkt werden.

Projektträger: Stadt Taunusstein

Weitere Projektbeteiligte: Idstein, Wiesbaden, Naturpark Rhein-Taunus

Als Förderwürdig anerkannt am: 01. Februar 2017 mit einer Bewertung von 22 Punkten


. Innerstädtische Entwicklungspotenziale und demographische Entwicklung

Zielsetzung: Zur Mobilisierung innerstädtischer Entwicklungspotenziale beabsichtigt die Gemeinde Schmitten die Erfassung und Aktivierung  von vorhandenen Potenzialflächen (Baulücken, Leerstände). Grundstückseigentümer und Immobilienbesitzer sollen hierzu aktiv in das Vorhaben mit eingebunden werden.

Projektträger: Gemeinde Schmitten

Weitere Projektbeteiligte: 

Als Förderwürdig anerkannt am: 22. November 2016 mit einer Bewertung von 22 Punkten


. Touristische Vermarktungsstrategie

Zielsetzung: Bad Schwalbach ist Gastgeber der Landesgartenschau 2018. Hieraus ergeben sich nachhaltige Impulse für die Stadt und die gesamte Region sowie eine einzigartige Gelegenheit, sich für einen längeren Zeitraum vor einem großen Publikum zu präsentieren. Das Projektvorhaben möchte die sich anbietenden Chancen aufreifen und eine touristische Vermarkungsstrategie für die Region entwickeln.

Bestehende touristische Infrastrukturen und Erlebnispunkte sollen ermittelt, erfasst und aufbereitet werden. Hierzu ist eine Regionswebsite geplant, die Angebote aus der Region aufgreift, miteinander vernetzt und damit maßgeschneiderte Tages- und Mehrtagesangebote für verschiedene Zielgruppen bereithält. Die touristische Vermarktung wird überwiegend Natur- und Landtouristen ansprechen.

Projektträger: Bad Schwalbach

Weitere Projektbeteiligte: Taunus Touristik Service e.V.

Als Förderwürdig anerkannt am: 24. Oktober 2016 (Umlaufbeschluss) mit einer Bewertung von 31 Punkten